Die besten Instagram-Plätze in Budapest

Es gibt so viel zu sehen und zu tun in der ungarischen Hauptstadt, mit ihren vielen historischen Plätzen, ihren unterhaltsamen neuen Locations und ihren zahlreichen Geheimnissen, die es zu entdecken gilt, dass Sie auf jeden Fall eine bleibende Erinnerung haben wollen.

Mehr anzeigen

Es gibt so viel zu sehen und zu tun in der ungarischen Hauptstadt, mit ihren vielen historischen Plätzen, ihren unterhaltsamen neuen Locations und ihren zahlreichen Geheimnissen, die es zu entdecken gilt, dass Sie auf jeden Fall eine bleibende Erinnerung haben wollen.

Das ungarische Parlamentsgebäude ist zu Recht eine Ikone des Landes, eines der größten und in den Augen aller Ungarn das schönste der Welt. Der kürzlich in seinen historischen Zustand zurückversetzte Ort ist ein Muss für jeden, der sich mit dem Gebäude, den Wachen oder den Statuen der historischen Figuren vertraut machen möchte.

Wenn das Parlamentsgebäude eine Ikone ist, gilt dies auch für die Széchenyi-Kettenbrücke (Széchenyi Lánchíd). Ihre Errichtung markiert eine bedeutende Zeit in der Geschichte Ungarns, und die Löwen an beiden Enden des Bauwerks sind die ideale Kulisse für eine unvergessliche Aufnahme in Budapest.

Wenn Sie die Donau entlang schlendern, sollten Sie unbedingt eine Verschnaufpause neben der kleinen Königstochter (Kiskirálylány) einlegen. Die Statue, die ein kleines Mädchen mit ihrer Papierkrone darstellt, ist der Tochter des Künstlers nachempfunden und ist ein Publikumsliebling auf dem Geländer neben der Straßenbahnlinie am Flussufer.

Die St.-Stephans-Basilika (Szent István-bazilika) zieht mit ihrer beeindruckenden Fassade stets die Blicke der Besucher auf sich. Sie ist ein Muss für Ihr Budapester Selfie-Album.

Das Budapester Burgviertel ist mit bedeutenden Schauplätzen übersät. Die Fischerbastei (Halászbástya) und die Matthiaskirche (Mátyás-templom, obwohl sie offiziell Liebfrauenkirche heißt) sind die augenscheinlichsten Beispiele. Wer sich in dieser geschichtsträchtigen Gegend der Stadt verirrt, wird mit Sicherheit einige bemerkenswerte Entdeckungen machen, die er mit seinen Freunden teilen kann.

Budapest würdigt gerne einige der historischen Figuren, die in der Vergangenheit eine wichtige Rolle gespielt haben, ob real oder fiktiv, mit scheinbar zufällig platzierten Statuen. Auf dem Szabaság-Platz kann man ein Selfie mit US-Präsident Ronald Reagan, mit Bud Spencer an der Corvin-Promenade oder Peter Falks Darstellung von Columbo an der Ecke der Falk-Miksa-Straße, bekannt für ihre vielen kleinen Kunstgalerien, genießen.

Der Heldenplatz (Hősök tere) beeindruckt immer. Daher ist es keine Überraschung, dass er immer mit Touristen bevölkert ist. Alleine die Ausdehnung ist optisch erstaunlich, ganz zu schweigen von den Statuen und den Museen auf beiden Seiten, die die Wurzeln des Landes zeigen.

Die Kultureinrichtung am Donauufer belegt die architektonische Kreativität, die Budapest auszeichnet. Das Nationaltheater und der Palast der Künste oder Müpa bilden eine inspirierende Mischung aus Tradition und Moderne und sind entsprechend fotogen.

Die Donau ist ein prägendes visuelles Element, wenn es um Budapest geht. Der beste Ort zur Erinnerung an Ihren Besuch mittles eines Selfies mit dem Fluss ist das Zentrum der Margaretenbrücke (Margit híd), wo Sie sogar das Burgviertel in den Bildhintergrund bringen können.

Das ultimative Selfie sollte aber Sie selbst, mit der ganzen Stadt als Hintergrund darstellen. Machen Sie eine Wanderung zu einem der Aussichtspunkte auf den Hügeln rund um die Stadt. Der János-Berg (János-hegy) ist eine gute Wahl.

 

Weniger anzeigen

budapest

Mehr zum
Thema

Wohin gehen

Budapest
entdecken

Programme

Das könnte
Ihnen auch gefallen