trip guide

Nützliche
Informationen

Anreise vom Flughafen zum Zentrum

Bei der Ankunft gibt es mehrere Möglichkeiten, um in die Stadt zu gelangen. Es steht die Buslinie (200E) zum Metro-Terminal zur Verfügung, und eine Direktverbindung (100E), die direkt ins Herz der Stadt am Deák tér fährt. Die Fahrkarten sind an Automaten erhältlich, die über englischsprachige Menüs verfügen und Kartenzahlung akzeptieren. Der Flughafen verfügt über einen lizenzierten Taxidienst, der von einem Stand außerhalb der Ankunftsterminals aus betrieben wird. Dort können Sie ein Fahrzeug bestellen und einen Kostenvoranschlag erhalten, je nachdem, wohin Sie möchten. Möglicherweise gibt es dort „Freiberufler“, die versuchen, Fahrten zu ergattern. Ihre Dienste sollten besser nicht in Anspruch genommen werden. Es gibt auch einen Minibus-Shuttle-Service.

Öffentliche Verkehrsmittel

Budapest verfügt über eine ausgezeichnete und umfassende ÖPNV-Abdeckung. Fahrkarten und Ausweise sind an Automaten erhältlich, die an den meisten verkehrsreichen Orten wie am Flughafen und an Verkehrsknotenpunkten verfügbar sind. Touristen können wahrscheinlich das beste Angebot durch den Kauf einer Budapest Card erhalten, die eine unbegrenzte Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Inanspruchnahme weiterer Dienstleistungen ermöglicht. Budapest Cards sind für einen Zeitraum von 24 bis 120 Stunden erhältlich.

Währung und Trinkgelder

Die nationale Währung ist der ungarische Forint (HUF). Ein Euro ist etwa 310, ein Dollar etwa 250 Forint wert. Behalten Sie diese Kurse im Hinterkopf, da einige Geschäfte Zahlungen in Euro akzeptieren, aber der Wechselkurs ist im Allgemeinen schlecht. In Restaurants beträgt das Trinkgeld in der Regel 10 %. Einige Restaurants erheben automatisch eine Servicegebühr, die jedoch in den Speisekarten angegeben werden muss. Sagen Sie zu Ihrem Kellner nicht „Danke“, solange Sie nicht fertig sind. Bedanken Sie sich bei der Bezahlung und sagen Sie „Behalten Sie den Rest“. Die gängigen Kredit- und Debitkarten werden weithin akzeptiert. Achten Sie auf die Aufkleber am Eingang.

Alkohol und Tabakwaren

Alkoholische Getränke sind in fast allen Lebensmittelgeschäften erhältlich, dürfen aber nur an Personen ab 18 Jahren verkauft werden. Einige Bezirke haben lokale Vorschriften, die den Verkauf von Alkohol nach 22 Uhr verbieten. Tabakwaren werden in den Spezialgeschäften „nemzeti dohánybolt“ verkauft. Diese verkaufen in der Regel auch alkoholische Getränke und sind von den zeitlichen Beschränkungen, die für den regulären Einzelhandel gelten, ausgenommen. Personen unter 18 Jahren dürfen diese Geschäfte nicht betreten.

Elektrizität

In Ungarn beträgt die Standardspannung 230 Volt und die Frequenz 50 Hertz mit Standard-Euro-Steckdosen. Wenn Sie ein Gerät aus einer anderen Region anschließen möchten, können Sie Adapter in den meisten großen Einkaufszentren kaufen.

Zeitzone

Ungarn befindet sich in der Mitteleuropäischen Zeitzone (GMT+1). Die Sommerzeit dauert von Ende März bis Ende Oktober (CET+1/GMT+2).

Notrufe

Die Notrufnummer lautet 112. Es gibt eine englischsprachige Touristen-Hotline: +(36-1) 438-8080, im Stadtzentrum gibt es Touristeninformationsbüros (Sütő utca 2), in der Nähe von Deák tér und im Stadtpark (Olof Palme sétány 5), in der Nähe des Heldenplatzes.

advices

DOs und DON'Ts
Tag und Nacht

DOs für abends/nachts:

Bitten Sie vertrauenswürdige Einheimische, Ihnen authentische Orte zum Ausgehen vorzuschlagen.

Vermeiden Sie flirtende Mädchen, die Ihnen vorschlagen, Sie zu bestimmten Unterhaltungsplätzen zu bringen und die dann hohe Rechnungen auf Kosten der Besucher produzieren. Dies ist eine gängige Betrugsmasche.

DON‘Ts für abends/nachts:

Trinken Sie an öffentlichen Plätzen keinen Alkohol und rauchen Sie nicht an Bus- und Straßenbahnhaltestellen. Sie können für beides eine Geldbuße bekommen.

Rauchen Sie nicht in Cafés, Restaurants und Kneipen, da dies gesetzlich verboten ist. Rauchen Sie nicht im Umkreis von fünf Metern um den Eingang irgendeines Unternehmens.

DOs am Tag:

Halten Sie immer etwas Bargeld in Forint bereit, auch wenn Zahlungskarten allgemein akzeptiert werden.

Entwerten Sie Ihre Fahrkarte, aber nicht Ihren ÖPNV-Pass.

Achten Sie auf Preise und überprüfen Sie sie vor der Bestellung.

Tragen Sie immer einen Lichtbildausweis bei sich.

Benutzen Sie die Wechselstuben im Stadtzentrum, sie bieten die besten Kurse.

Halten Sie sich von Leuten fern, die Ihnen kostenlose Artikel auf der Straße anbieten; nichts ist kostenlos.

DON‘Ts am Tag:

Fahren Sie nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln ohne gültigen Fahrschein oder Pass. Es wird streng kontrolliert und Sie können mit einer Geldbuße belegt werden. Beachten Sie, dass Sie bei einigen Bussen und Bahnen nur durch die Vordertür einsteigen können und dem Fahrer eine Fahrkarte vorzeigen müssen.

Bezahlen Sie nicht in Euro, auch wenn ein Geschäft die Währung akzeptiert. (Die Wechselkurse sind sehr schlecht und Sie bezahlen mehr.)

Wechseln Sie kein Geld auf der Straße bei Fremden, da dies gesetzlich verboten ist. Sie riskieren auch, dass Sie Falschgeld bekommen.

Lassen Sie Ihre Sachen nicht unbeaufsichtigt, während Sie das Land bereisen.

Geben Sie Ihren Personalausweis niemandem, außer uniformierten Polizei- oder Einwanderungsbeamten mit einwandfreiem Ausweis.

Versäumen Sie nicht, eines der Budapester Fremdenverkehrsbüros zu besuchen, um sich über die neuesten touristischen Informationen, Angebote und Programme zu informieren.

Wohin gehen

Budapest
entdecken

Programme

Das könnte
Ihnen auch gefallen