Sie glauben, dass ein Tag in Budapest bei weitem nicht genug ist? Da stimmen wir zu, und wir zeigen Ihnen, was es während eines dreitägigen Ausflugs zu den vielen faszinierenden Orten in der ungarischen Hauptstadt sonst noch zu sehen und zu erleben gibt.

Eine eintägige Tour im Eiltempo stellt Sie nicht zufrieden? Nachdem Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen haben, die Reisende am ersten Tag immer wieder faszinieren (siehe „Was tun Sie ..., wenn Sie einen Tag in Budapest sind“), ist es an Ihrem zweiten Tag an der Zeit, die ungarische Hauptstadt noch besser kennenzulernen.

Budapest ist bekannt dafür, dass die beiden Seiten der Stadt durch die Donau getrennt sind, und viele Menschen bewundern die Brücken über den Fluss. Auch diejenigen, die eher der Funktionalität als der Ästhetik dienen, bieten noch immer einen schönen Blick auf die sich ständig wandelnden Strömungen der Donau und die dahinfließenden Eisblöcke im Winter. Die Kettenbrücke (Lánchíd) trägt ein bedeutendes historisches Erbe (sie war die erste permanente Überquerung), während die Freiheitsbrücke (Szabadság híd) den Fluss an einem Ort überspannt, der von Touristen sehr oft besucht wird. Im Sommer wird sie manchmal sogar für den Straßenverkehr gesperrt, so dass die Menschen die Möglichkeit haben, ein Picknick zu machen, ein Bier oder eine Yogastunde zu genießen und einfach nur an einem interessanten Ort zu verweilen.

Eine gute Möglichkeit, die Brücken kennenzulernen, ist die vielleicht schönste Straßenbahnlinie Europas, die Straßenbahn Nr. 2, die die Donau entlangfährt und die Kulisse der Stadt entlang des Flusses vor Augen führt. Alternativ – wenn Sie eine andere Perspektive bevorzugen – können Sie auch eine Bootsfahrt machen. Für Touristen gibt es Ausflugsschiffe, aber auch die öffentlichen Verkehrsbetriebe betreiben einen Service mit einem einheitlichen Fahrplan.

Wenn Sie an der Freiheitsbrücke (Szabadság híd) sind, dürfen Sie Vásárcsarnok, die Große Markthalle von Budapest, nicht versäumen. Das historische Gebäude beherbergt eine große Auswahl an traditionellen ungarischen Spezialitäten und Köstlichkeiten, von frischen lokalen Produkten über Fleisch bis hin zu Kunsthandwerk und Souvenirs. Haben Sie schon einmal daran gedacht, Öl aus verschiedenen Samen Westungarns zu probieren? Suchen Sie hausgemachten Honig? Die Markthalle ist ein Muss auf jeder Checkliste. Sie ist ein geschäftiger Ort, der Sie zu stundenlangen Entdeckungsreisen verleitet.

Wahrscheinlich sind Sie jetzt schon hungrig und natürlich sollten Sie auch an diesem Tag weitere unglaublich schmackhafte, traditionelle ungarische Gerichte entdecken. Möglichkeiten sind reichlich vorhanden, ob Sie nun den High-End-Service bevorzugen oder die lokale Version des Eckrestaurants, in dem die Einheimischen in ihrer Mittagspause essen gehen.

Sie werden feststellen, dass Budapest eine Stadt der Festivals ist, besonders in der Sommersaison. Dazu gehören weltberühmte Musikveranstaltungen wie das Sziget-Festival, aber der Kalender ist auch voll von besonderen Veranstaltungen, die ungarisches Essen, Weine, Literatur, Kunsthandwerk und Bier präsentieren. Diese Veranstaltungen stellen das beste Angebot der jeweiligen Branche vor.

Da Sie für ein paar Tage hier sind und die Möglichkeit zum Ausschlafen haben, wäre dies die beste Gelegenheit, das legendäre Partyleben in Budapest zu erkunden. Das Gebiet des Pester Bezirks VII – gemeinhin als Partyviertel bekannt – bietet für jeden Geschmack etwas: von den Ruinenkneipen – ein weiteres Geschenk Ungarns an die Welt – bis hin zu Hunderten von Kneipen, Bars und Lokalen für Musik, Tanz, Essen und Trinken. Wenn Sie Spaß haben wollen, machen Sie mit, es wird bestimmt etwas für Ihren Geschmack dabei sein. Das Partyviertel ist immer im Feier-Modus, die Locations sind jeden Tag bis spät in die Nacht geöffnet.

Dies ist das Viertel, das auch einen Einblick in die legendäre Weinkultur des Landes und die einzigartigen Aromen seiner berühmten Regionen gibt. Die Weinstuben in dieser Gegend haben die besten Weine des Landes auf Lager. Wenn Sie bei der Auswahl nicht weiter wissen, wird Ihnen sicherlich jemand helfen, etwas zu finden, das Ihrem Geschmack entspricht.

Nach einer ereignisreichen Nacht brauchen Sie nur noch etwas Entspannung. Dafür gibt es keinen besseren Ort als eines der weltberühmten Budapester Bäder und Spas. Budapest ist bekannt als die Stadt der Bäder, so dass Sie eine große Auswahl haben: Fragen Sie einfach Ihren Concierge oder Vermieter nach der nächstgelegenen Möglichkeit oder schauen Sie sich unseren Abschnitt über die Budapester Bäder an. Lassen Sie sich in warmen oder kalten Pools in einer herrlichen Umgebung verwöhnen, nutzen Sie den Wellness-Service und lassen Sie sich massieren, so dass Sie das Budapester Erlebnis mit allen Fasern Ihres Körpers spüren.

Die Vielfalt ist riesig und reicht vom entspannten türkischen Design des Király über die eklektische Schönheit des Rudas, ganz zu schweigen von dem nach dem Heiligen Lucas benannten Bad, das für seine wunderbaren Heilkräfte bekannt ist, bis hin zur „Star“-Attraktion Széchenyi. Alle Bäder sind einzigartig und eignen sich für einen entspannenden und angenehmen Ausflug mit der ganzen Familie. Neben den historischen Schauplätzen engagieren sich auch mehrere Spas in Budapest für die Erhaltung des Ansehens der Stadt. Ob nach einer Klangschalentherapie im Mandala, einer türkischen Badekur im Magnolia, einem entspannenden Schaumbad im Harmony Spa oder einer Gesichtsmassage im Buddhattitude Spa, Sie werden garantiert nicht enttäuscht sein.

Freiheitsbrücke

Straßenbahn Nr. 2

Ruinenkneipen

Gellért Bad

Wohin gehen

Budapest
entdecken

Programme

Das könnte
Ihnen auch gefallen